Teilen

Sobald klar ist, dass eine Brille benötigt wird (als Sehhilfe oder auch mit Blaulichtfilter oder für den Arbeitsplatz), geht es darum, die richtige Brille zu finden. Und damit sind nicht nur die Fassung gemeint, sondern auch die Brillengröße. Denn je nach Gesichtsform sind manche Brillengrößen schmeichelnd, während andere unpassend sind. Worauf bei den verschiedenen Brillengrößen zu achten ist, welche Maße für eine Brille überhaupt relevant sind und wie du deine passende Brillengröße findest, das erfährst du in diesem Beitrag.

Was du hier findest!

Höchstes Ziel: Optimaler Tragekomfort und harmonisches Gesamtbild

Brillengrößen, auch als Gläsergrößen bezeichnet, sind die Abmessungen von Brillengläsern. Sie werden in Millimeter angegeben und umfassen in der Regel die Breite und die Höhe der Gläser. Wenn du schon eine Brille besitzt, die die passende Größe für dich hat, aber eine neue Brille kaufen möchtest, dann kannst du ganz einfach die Maße herausfinden. Und zwar kannst du an den Brillenbügeln deiner aktuellen Brille die Glasbreite, Stegbreite und Bügellänge ablesen. Auf der Innenseite der Bügel oder auf dem Nasensteg stehen die Millimeterangaben. Diese sind international standardisiert. Diese Maßeinheiten sind entscheidend für den Tragekomfort.

Die Größe der Gläser ist wichtig, um sicherzustellen, dass sie gut in das Brillengestell passen und dass sie die Augen des Trägers vollständig abdecken. Die richtigen Brillengrößen ergeben dann ein ästhetisches Gesamtbild. Somit entscheiden Glashöhe und -breite über die Wirkung der Brille. Die Brillengrößen können je nach Gestell und Art der Brille variieren. Zum Beispiel sind die Gläser in einer Lesebrille in der Regel kleiner als die Gläser in einer Sonnenbrille oder einer Gleitsichtbrille. Es gibt kleine, mittelgroße und große Gläser. Auch die Fassung der Brille ist je nach Brillentrend in verschiedenen Größen erhältlich. Die Größe der Gläser kann auch abhängig sein von der Stärke der Verordnung, die von einem Augenarzt oder Optiker festgelegt wurde.

Brillen Tragekomfort Herren
Tragekomfort und das Gesamtbild sind entscheidend.
Brillen Tragekomfort Damen

Welche Brillengrößen passen mir?

Du besitzt keine Brille, an deren Maße du dich orientieren kannst und bist dir unsicher, welche Größe dir passen könnte? In diesem Fall sind ein paar Infos wichtig. Denn nicht alle Brillengrößen passen zu allen Gesichtsformen. Es gibt bestimmte Brillengrößen, die für bestimmte Gesichtsformen besser geeignet sind. Zum Beispiel sind Brillen mit runden Gläsern für Gesichter mit einer eckigen Form geeignet, während Brillen mit eckigen Gläsern für runde Gesichter besser geeignet sind. Auch die Größe und Form des Gesichts spielen bei der Wahl der Brillengröße eine Rolle. Wenn dein Gesicht beispielsweise sehr breit oder sehr schmal ist, könnte es sinnvoll sein, ein größeres oder kleineres Gestell zu wählen, um sicherzustellen, dass die Brille gut sitzt.

Je nachdem also, welche Gesichtsform du hast, wirst du auch eher zu großen oder kleineren, runden oder eckigen Brillenfassungen greifen, damit sich diese optimal deinem Gesicht anzupassen können. Ausführlicher ist dies in dem Artikel „Welche Brillenform passt zu mir?“ beschrieben. Das wichtigste aber ist, dass die Brille gut sitzt und bequem zu tragen ist, damit du sie den ganzen Tag über tragen kannst.

Crashkurs Brillenmaße

Folgende Maße sind wesentlich, um die ideale Brillengröße für dich herauszufinden:

  1. Brillenbreite: Die sollte ungefähr mit der Breite deines Gesichtes übereinstimmen.
  2. Glasbreite und -höhe: Diese Maße sind das Sichtfeld durch die Brille. Die Gläser sollten so breit wie das Gesicht sein und nicht auf die Wangen aufliegen.
  3. Nasenstegweite: Der Steg sollte zur Breite der Nase passen. Sonst rutscht sie oder verursacht Druckstellen.
  4. Bügellänge: Sie ist entscheidend für den sicheren Sitz der Brille. Wenn sie zu lang sich, rutscht die Brille. Ist sie zu kurz, übt sie Druck auf Schläfen, Ohren oder Nase aus.
Brillengrößen Gesichtsform
Brillengrößen Gesichtsform 2

Wie finde ich die perfekte Brillengröße?

Hierbei gibt es einige Dinge, die du beachten solltest:

  1. Deinen Gesichtsumfang: Miss deinen Gesichtsumfang, denn der gibt an, wie breit dein Gesicht ist. Du solltest immer an der breitesten Stelle messen, das ist in der Regel über den Wangenknochen.
  2. Deine Gesichtsform: Die ist entscheidend bei der Wahl der Brillengröße.
  3. Der Abstand zwischen deinen Augen: Dies ist wichtig, um sicherzustellen, dass die Gläser der Brille genau auf deine Augen abgestimmt sind.
  4. Die Art deiner Nase: Auch die Größe und Form deiner Nase kann bei der Wahl von Brillengrößen eine Rolle spielen. Wenn deine Nase breiter oder länger ist, kann es sinnvoll sein, ein größeres Gestell zu wählen, um sicherzustellen, dass die Brille gut sitzt.
  5. Deine Augenbrauen: Auch die Lage und die Größe deiner Augenbrauen ist wichtig zu beachten. Wenn deine Augenbrauen hoch oder tief liegen, kann es sinnvoll sein, ein größeres oder kleineres Gestell zu wählen, damit die Augenbrauen noch sichtbar sind.

Wenn dir das alles zu mühsam ist, kannst du natürlich auch in einem der ROLF Shops nachfragen und um eine Beratung bitten. In der Regel werden dort nach Überweisung deines Augenarztes oder Optikers zuerst die Größen der Gläser auf der Verordnung überprüft. Es ist wichtig, dass es die passenden Brillengrößen sind, um sicherzustellen, dass sie optimal funktionieren und bequem zu tragen sind. Danach wird dein Gesicht ausgemessen und dir Vorschläge für eine passende Brillenfassung gemacht, die deinen Bedürfnissen nach einer Sehhilfe erfüllen. Und wie immer gilt: Du entscheidest darüber, was dir gefällt und deinem Typ entspricht.

Die perfekte Brillengröße
Brillenmaße
Brillengrößen und Brillenmaße

other Stories

Ist die Brillenanpassung nicht korrekt, verschenkt man wertvolle Sehqualität. Dann wird plötzlich alles zur Qual: Man ist unsicher beim Autofahren, das Lesen der Speisekarte will nicht gelingen, man....